Zwei Lokalderbys brachten die Entscheidung beim Fußballturnier des HC Harbach: Die Thekenmannschaft Werner aus Föschbe holte sich den Sieg. Fotos: rai

HC Harbach richtete zum 35. Mal ein Pfingstturnier aus

Harbach. An lustigen Ideen für Spiele bei der Dorfolympiade mangelt es dem HC Harbach nicht: Mit guter Laune und Spaß stellten sich zwölf Mannschaften den alten und neuen Herausforderungen.

Und zum 35. Mal war der Sportplatz am Pfingstsonntag eine gute Adresse für Hobbyfußballteams. Samstags gab es dort bereits die dritte Auflage der Dorfolympiade, die der HC Harbach (HCH) zum dritten Mal organisierte. Der erneut große Zuspruch und der Spaß der Mannschaften ist ein Indiz, dass der HCH richtig liegt.

Erstmals gab’s in Harbach eine Kinderolympiade – und gleich zwei Siegerteams.

Die Dorfolympiade wurde nicht nur mit neuen Spielen bereichert, sondern auch mit der Premiere der Kinderolympiade – und die beiden Mädchenteams hatten reichlich Spaß dabei. Die „Sportgirls“ und „Die unglaublich wilden Hühner“ kamen am Ende jeweils auf 65 Punkte. Ergo überreichte Vorsitzender Carsten Schulze an alle eine Goldmedaille. Für die Dorfolympiade hatte sich der HCH neue Spiele einfallen lassen, die Geschick, akrobatisches Talent und auch eine gewisse Strategie erforderten. Bei einem standen zum Beispiel alle fünf Spieler auf einem Brett, unter dem zehn Rundhölzer lagen. Zur Fortbewegung gab es zwei Holzlatten, denn bis zum Ziel mussten etliche Meter überwunden werden. Bei einer weiteren Aufgabe galt es, von zehn Litern Wasser möglichst viele in einen Zieleimer zu füllen. Die Krux: Zwischen den mit Eimern ausgestatteten und hintereinander stehenden Spielern lag eine Distanz; das Wasser konnte also nur mit Schwung in den nächsten Eimer gelangen. Spaß und nasse Kleider waren garantiert. Als Sieger kürte Schulze am Ende die TTC-Herren (85 Punkte). Die Vorjahressieger waren die TTC-Damen. Der Verein ist 50 Jahre alt, und die Damen hatten passend zum Jubiläum den Rheinland-Verbandspokal geholt und waren bei der Deutschen-Pokalmeisterschaft Fünfte geworden. Zweiter wurden „Die fantastischen Fünf“ (84), Dritter das Team des HCH (83). Über die Spiele wurde abends noch lange gesprochen, als DJ Kerze wie gewohnt die Besucher musikalisch abholte.

Am Sonntag ging es dann mit dem Hobbyfußballturnier weiter. Acht Mannschaften waren angetreten. Nach der Vorrunde machten jeweils zwei Teams aus Harbach und Niederfischbach die Halbfinalspiele unter sich aus. Der SC Klappstuhl (Niederfischbach) zog nach Elfmeterschießen gegen den HCH mit 4:3 ins Finale ein, die Thekenmannschaft Werner (Niederfischbach) tat es mit 2:0 gegen den FC „Saufhemden“ Harbach gleich. Und so war das Finale ein Niederfischbacher Lokalderby, das die Thekenmannschaft mit 4:1 für sich entschied. Und das Harbacher Duell um Platz 3 gewann der HCH im Elfmeterschießen.

Die Siegerehrung nahm abermals Vorsitzender Carsten Schulze vor, von Stellvertreter Dieter Bender assistiert. Schulze freute sich über den guten Besuch und die fairen Spiele, die Dieter Schnell und Hans-Jürgen Ortmann pfiffen.

Das Turnier hat abermals ein erfreuliches Nachspiel: Auch diesmal wollen der HCH, der FC Klappstuhl und die Thekenmannschaft Werner den Erlös bzw. ihr Preisgeld für die Geronto-Clowns im Krankenhaus Kirchen spenden. Hierfür war ein Sparschwein aufgestellt.

 

Quelle/Autor: Siegener Zeitung – rai
Fotos: rai

There are no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).